Home          Exhibitions          Past Exhibitions          Artists          Contact          Links

 

             Current exhibitions          

 

08.12.2017 – 20.01.2018
„DIE FARBE DER ZEIT“
Vivian Babeliow , Ralph Bageritz,
Jovan Balov, Martina Jess,
Gereon Lepper, Heinz-Josef Mess,
Ricardo Peredo Wende


Vernissage 
08.12.2017 ab 19.30 Uhr
Es spricht: Dr. Stephan von Wiese

Vernissage II und Party
15.12.2017 ab 20.00 Uhr
Perfomance: Ricardo Peredo Wende
Musikdarbietung: Hazemina Đonlić

19.12.2017, 19.00 Uhr
Interreligiöses Gespräch
Jesus und Jesu Geburt in Christentum und Islam
Gäste: Veronika Krötke, Pfarrerin Gemeinde an der Panke
Nathim Muhsin, Religionsphilosophie
N.N., IZDB 
N.N., ein Vertreter der Orthodoxie

Finissage
19.01.2018, ab 19.30 Uhr
Solo Guitar Performance: Predrag Marić

 

 


19.12.2017, 19.00 Uhr
I
nterreligiöses Gespräch
Jesus und Jesu Geburt in Christentum und Islam
Gäste: Veronika Krötke, Pfarrerin Gemeinde an der Panke
Nathim Muhsin, Religionsphilosophie
IZDB: Byron Ahrendhold
N.N., ein Vertreter der Orthodoxie

 

Weihnachten kann man sich in Deutschland kaum entziehen. Selbst manche muslimische EinwanderInnen beschenken ihre Kinder am Abend des 24. Dezember. Ein Brauch, der schon auf die altrömischen Saturnalien zurückgeht. Im alten Rom feierte man die in der zweiten Dezemberhälfte. Jesus hat in der islamischen Tradition durchaus dies Stellung eines herausgehobenen Propheten. Gleichzeitig sind die christlichen Traditionen bei der deutschen Bevölkerung nicht mehr gut verankert. Kaum einer weiß, was es mit den ostkirchlichen Bräuchen auf sich hat. Und mancheR ist wohl verblüfft, wenn man ihm erklärt, dass Weihnachten eben nicht das höchste christliche Fest sei Deshalb wollen wir über das Fest reden und uns über Übereinstimmungen und Unterschiede zwischen den Konfessionen und Glaubensrichtungen austauschen.

 

Thomas Kilian

 

 

 

 

 

 

Project Gallery Prima Center Berlin is the project space in which the artists have the opportunity to present their works to the public. Prima Center Berlin supports the artists both, in the realization of their artistic concepts as well as in their promotion to the professional and wider public. Project Gallery Prima Center Berlin was opened in 2004 and is in the Kolonie Wedding association of art project spaces in Berlin. 

 

Das Prima Center Berlin, 2004 von dem Künstler Jovan Balov gegründet, verfolgt als Non-Profit Projektraum das Ziel eine kulturelle Brücke zwischen Berlin und dem Balkan zu schlagen. Das kontinuierliche Programm umfasst neben den zwölf Ausstellungen im Jahr auch Lesungen, Performances, Videovorführungen und Vorträge. Der Anspruch ist es durch interdisziplinäre und multimediale Projekte eine Bandbreite an künstlerischen Perspektiven zu vereinen. Daher vermittelt und verfolgt das Prima Center Berlin zeitgenössisches Kunstgeschehen und ist ebenso ein Ort der Begegnung für Kreative, KuratorInnen, KunsthistorikerInnen und MigrantInnen.

 

Ausgebildete KünstlerInnen werden aktiv gesucht und eingeladen, dabei kooperiert das Prima Center Berlin direkt mit den Kulturministerien in Mazedonien und anderen Balkanländern und ermöglicht. Der Projektraum verfolgt darüber hinaus das Ziel Berliner KünstlerInnen zu fördern, weshalb er im lokalen Kulturgeschehen des Soldiner Kiez eingebunden ist und sich seit der Gründung als aktivstes Mitglied im Verein Kolonie Wedding e. V. engagiert.

 

Prima Center Berlin

Biesentalerstr. 24

13359 Berlin